Beispiele für Zivilcourage

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Zivilcourage zu zeigen. Hier einige Beispiele:

  • Orientierung geben, wenn sich ein Kind oder ein älterer Mensch verlaufen hat.
  • Einen Taschendieb beobachten, schnellstmöglich die Polizei verständigen, sich Tätermerkmale (Zeugenkarte) einprägen und ihn falls möglich unauffällig verfolgen.
  • Eine Schlägerei beobachten, sich danach um die Opfer kümmern und eine Zeugenaussage machen, wenn die Polizei auf Ihren Notruf hin eingetroffen ist.
  • Wenn ein Kind von einer vermutlich fremden Person angesprochen wird, diese Situation im Blick behalten.
  • Fahrraddiebe oder Einbrecher beobachten, bei der Polizei anrufen und wichtige Hinweise, z. B. ein Autokennzeichen melden.
  • Eine obdachlose Person, die an einem kalten Abend nicht mehr ansprechbar ist, vor dem Erfrieren bewahren, indem man einen Rettungswagen ruft. 
  • Schnell die Polizei anrufen und den genauen Tatort beschreiben, wenn Sie einen Sprayer entdecken, der eine Fassade mit illegalen Graffiti beschmiert.
  • Wenn Sie vermuten, dass Häusliche Gewalt ein Thema sein könnte, z. B. wenn die Person ungewöhnlich verängstigt wirkt. Wenn Sie lautstarke Auseinandersetzungen mitbekommen oder wenn Sie körperliche Anzeichen wahrnehmen, die Sie in Ihrer Vermutung bestärken, suchen Sie das Gespräch, bieten Sie Ihre Hilfe und Unterstützung an.

Auch Kinder können Opfer von häuslicher Gewalt, Misshandlung oder Vernachlässigung sein und brauchen Unterstützung von außen da sie zu hilflos sind, um auf sich aufmerksam zu machen.
Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie sich zunächst an eine Fachberatungsstelle wenden.
Wichtig ist jedoch bei einem konkreten Verdachtsfall schnell zu handeln und sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

Wer nichts unternimmt, macht indirekt mit.
Möglich sind auch anonyme Meldungen an das Jugendamt oder die Polizei. 

Wenn Sie Nachrichten im Internet bzw. in den Sozialen Medien finden, die die Persönlichkeit von anderen angreifen, so schauen Sie genau hin und helfen Sie den Betroffenen. Indem Sie diese Nachrichten melden, können diese gesperrt sowie bei der Polizei zur Anzeige gebracht werden. Sie verhindern so weiteres Mobbing.

Zurück zur Startseite