Ehrung für Zivilcourage 2018

"Hinschauen statt wegschauen"

Am 26.11.2018 wurden in einer feierlichen Zeremonie im Historischen Ratssaal im Rathaus sieben Personen für Zivilcourage geehrt. 

Zum dritten Mal vergab der Verein Sicheres Freiburg e.V. Urkunden und Medaillen an mutige und hilfsbereite Freiburger. Ausgezeichnet wurden diesmal 2 Frauen und fünf Männer für ihren Einsatz und Hilfsbereitschaft für andere.

Der Erste Vorsitzende und Erste Bürgermeister Herr von Kirchbach betonte in seinem Grußwort die Wichtigkeit von Zivilcourage als unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft. Durch den meist spontanen Einsatz trägt jeder dazu bei, dass Sicherheitsgefühl zu verbessern und Kriminalität zu verhindern. Der Leitende Polizeidirektor Berthold Fingerlin betonte wie wichtig die Mithilfe der Bürger als Partner der Polizei sei. Jeder kann auf seine Art und Weise helfen ohne sich selbst in akute Gefahr zu begeben.

In seinen Vortrag "Aufrecht gehen, Zivilcourage im Alltag" von Prof em. Dr. Dr. H.C. Gerd Meyer wurde der Begriff Zivilcourage als sozialer Mut im Alltag definiert. Er verdeutlichte wie wichtig sozialer Mut im Alltag in allen Bereichen ist und das sehr oft Angst, Unsicherheit oder die Gefahr aufzufallen zu groß ist. Man will nichts falsches machen, möchte aus den Anonymität der Masse nicht heraus treten. Zivilcourage, sozialer Mut ist anspuchsvoll, unbequem und risikoreich. Sozialer Mut ist ein Einsatz für andere vor anderen.

Für die diesjährige Ehrung wurden Bürgerinnen und Bürger ausgewählt die sich für andere eingesetzt haben oder noch einsetzen. Im Juli, August und September diesen Jahres konnten die Freiburger Bürgerinnen und Bürger Personen benennen die aus Ihrer Sicht Zivilcourage gezeigt haben. 

Presse

Die Berichterstattung in der Badischen Zeitung finden Sie hier: https://www.badische-zeitung.de/diese-freiburger-wurden-fuer-ihre-zivilcourage-ausgezeichnet

Bildergalerie